VoraussetzungenAbrechnung

Bedienablauf

Möchte der Kunde die Endzeit seiner laufenden Buchung verändern, kann er seinen neuen Buchungswunsch direkt am Terminal des Invers Stand-Alone-Bordcomputers (BCSA) abgeben. Der Bordcomputer fragt dann beim EBuS-Server an, ob die gewünschte Änderung möglich ist. Der EBuS-Server wiederum sendet die Antwort entsprechend an den Bordcomputer und damit an den Kunden zurück.

Anfrage für eine Buchungsverlängerung

Während der laufenden Fahrt gibt das Display des Bedienteils folgende Informationen aus:

Beispiel:

Stadtmobil wünscht

Gute Fahrt!

Reserviert bis:

26.06.2011, 21:00

Um eine Buchungsverlängerung anzufragen betätigt der Kunde zunächst die gelbe Optionstaste unterhalb des Nummernblocks.

Es erscheint folgender Text:

Möchten Sie Ihre

Buchung verlängern?

Der Kunde kann nun mit „Ja” bestätigen oder mit „Nein” ablehnen.



Unterhalb des Displays bestätigt der Kunde mit "Ja", wenn er seine Buchung verlängern oder verkürzen möchte.


Bestätigt er mit „Ja”, erscheint als Vorschlag im Display ein neues Buchungsende, welches bereits um eine halbe Stunde verlängert ist.

Beispiel:

Neues Buchungsende: 21:30 26.06.11

(BISHER: 21:00 26.06.11)

[ESC] = ABBRUCH OHNE AENDERUNG

Der Kunde kann nun über die „+” Taste die Zeit noch weiter nach hinten verlängern, wobei jeder Klick auf „+” dem Buchungsende eine zusätzliche halbe Stunde anhängt. Hat der Kunde letztlich die gewünschte Zeit eingestellt, mus er mit „OK” bestätigen. Es erscheint dann folgender Text:

Buchungsanfrage

in Zentrale.

Bitte warten...

Der BCSA nimmt jetzt Kontakt mit dem EBuS-Server auf, um festzustellen, ob die gewünschte Verlängerung möglich ist.

Buchungsverlängerung möglich

Im besten Fall ist die Verlängerung vollständig möglich, kollidiert also nicht mit einer anderen Kundenbuchung und entspricht auch den Buchungsmöglichkeiten des Kunden für dieses Fahrzeug. In diesem Fall wird das neue Buchungsende im Display bestätigt.

Beispiel:

Ihre Buchung

wurde verlängert.

Neues Buchungsende:

22:00 26.06.11

Buchungsverlängerung teilweise möglich

Es kann ebenso passieren, dass ein Verlängerungswunsch nur teilweise möglich ist. Der Kunde kann also nicht bis zum gewünschten Ende buchen, aber um einen Teil der gewünschten Zeit verlängern. In diesem Fall wird im Display die Zeit ausgegeben, die maximal möglich ist.

Beispiel:

Max. mögliches

Buchungsende:

21:30 26.06.11

Möchten Sie buchen?

Der Kunde kann diesen Vorschlag nun mit „Ja” bestätigen.

Der veränderte (maximale) Reservierungswunsch wird dem EBuS-Server dann mitgeteilt und mit einer Bestätigung am Display quittiert.

Buchungsverlängerung nicht möglich

Im schlechtesten Fall ist die Verlängerung der Buchung überhaupt nicht möglich, weil im Anschluss an die eigene Buchung nahtlos die Buchung eines anderen Kunden vorliegt.

In diesem Fall meldet das Display:

Beispiel:

Buchungsverlängerung

nicht möglich!

Ende unverändert:

21:00 26.06.11

Buchungsverkürzung

Der Kunde kann seine laufende Buchung ebenso auch nach vorne verkürzen. Dieser Wunsch wird ihm im Gegensatz zur Buchungsverlängerung immer möglich sein.

Ausnahmen:

  1. Technische Probleme (siehe auch Fehlermeldungen weiter unten)

  2. Unterschreitung der Mindestbuchungsdauer gemäß Buchungsmodell für das gebuchte Fahrzeug.

Um eine Buchung zu verkürzen muss der Kunde ebenfalls die gelbe Optionstaste unterhalb des Nummernblocks betätigen.

Es erscheint der gewohnte Text:

Möchten Sie Ihre

Buchung verlängern?

Der Kunde muss nun mit „Ja” bestätigen (auch wenn er eigentlich verkürzen will) oder mit „Nein” ablehnen. Bestätigt er mit „Ja”, erscheint als Vorschlag im Display ein neues Buchungsende, welches allerdings das alte Buchungsende um eine halbe Stunde verlängert.

Beispiel:

Neues Buchungsende: 21:30 26.06.11

(BISHER: 21:00 26.06.11)

[ESC] = ABBRUCH OHNE AENDERUNG

Der Kunde muss nun über die „-„ Taste das Ende wunschgemäß verkürzen. Dabei kürzt er die alte Endzeit mit jedem Klick auf „-„ um eine halbe Stunde. Ist die gewünschte neue Zeit eingestellt, muss der Kunde mit „OK” bestätigen. Das Display wird dann melden:

Buchungsanfrage in Zentrale.

Bitte warten...

Und schließlich die geänderte Endzeit positiv bestätigen:

Beispiel:

Ihre Buchung

wurde verkürzt.

Neues Buchungsende:

20:00 26.06.11

Mögliche Fehlermeldungen

Die gewünschte Buchungsveränderung kann aus mehreren zumeist technischen Problemen auch scheitern. Hier die wichtigsten Fehlermeldungen:

GPRS für diesen Bordcomputer nicht aktiviert:

Nicht möglich,

da GPRS deaktiviert!

Hotline anrufen?

Probleme mit dem GPRS-Dienst:

Nicht möglich!

Gegebenenfalls

Standort wechseln.

Hotline anrufen?

oder

Nicht möglich, da keine Fremdnetznutzung erlaubt!

Hotline anrufen?

oder

Netz vorübergehend belegt!

Hotline anrufen?

oder

Verbindungsaufbau fehlgeschlagen!

Hotline anrufen?

oder

Datenübertragung fehlgeschlagen!

Hotline anrufen?

oder

Netz vorübergehend belegt...

Wartezeit max. %u min

[ESC] VORGANG ABBRECHEN

Probleme bei Kommunikation mit EBuS-Server:

Keine Buchungsbestätigung empfangen!

Hotline anrufen?

VoraussetzungenAbrechnung